Goethe Institut Moskau

Goethe Institut Moskau

Goethe Institut MoskauGoethe Institut MoskauAls kultureller Botschafter der Bundesrepublik Deutschland ist das Goethe-Institut auch in Moskau etabliert. Die Förderung der deutschen Sprache gehört zu seinen elementaren Aufgabengebieten. Denn Verstehen heißt grundsätzlich auch, sich verständigen zu können. Der Roman „Hoffunung heißt Nadjeschda“ kann da nicht allein thematisch Wesentliches zu beitragen. Denn in seinem Anhang ist ein deutsch-russisches Lesebuch enthalten.

Ein Exemplar ihres Erstlingswerks hat Stephanie Kuhlmann in Moskau der Bibliothek des Goethe-Instituts übergeben. Diese ist ein wichtiger Bestandteil des kulturellen Austauschs und deutschsprachigen Angebots. Interessierte finden eine breite Auswahl an Büchern, Hörbüchern und DVDs. Daneben liegen aktuelle Zeitungen und Zeitschriften aus Deutschland aus, die in der Bibliothek gerne gelesen werden. Der kostenlose Internetzugang unterstützt eigene Recherchen.

www.goethe.de/moskau