Linas Fest. oder Warum Onkel Wanja nicht kommen kann

Eine Fabel für ein Miteinander der Kulturen. Realisiert von Mutter und Tochter

Stephanie Kuhlmann: Linas FestDas Marienkäfer-Mädchen Lina aus Dahlienland wächst in einer friedlichen Welt der Insekten auf. Der Handel mit Blumen floriert. Lina träumt von einem großen Einschulungsfest mit Onkel Wanja, dem Grashüpfer aus Rosalien, und Tante Susan, dem Schmetterling aus Amarilla. Doch als die Könige in Streit um das Land Usambara geraten, versinkt Rosalien plötzlich im tiefen Schnee. Von einem auf den anderen Tag zerbricht Linas Traum. Onkel Wanja kann nicht kommen. Aber er kann auch keine Rosen mehr exportieren. Dass dahinter Mister Scot steckt, weiß nur der König von Amarilla. Die Stimme der alten Eiche sendet Lina eine wichtige Botschaft. Als kleiner Marienkäfer tritt sie den Beweis an, dass jeder Einzelne helfen kann und alle zusammen besonders stark sind, um für ein friedliches Miteinander der Kulturen einzutreten.

Nicht erst seit der Ukraine-Krise: Das Buch ist aktueller denn je.

Bild
Die Erzählung „Linas Fest oder Warum Onkel Wanja nicht kommen kann“ hat die Autorin zusammen mit ihrer 2008 geborenen Tochter Anna Larissa Kuhlmann realisiert, die genauso wie die Protagonistin zweisprachig aufwächst.



Bibliographische Angaben:
Titel: „Linas Fest. oder Warum Onkel Wanja nicht kommen kann“
Autorin: Stephanie Kuhlmann
Illustratorin: Anna Larissa Kuhlmann
Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt
ISBN: 978-3-7412-8353-6
Paperback, 92 Seiten, Preis: 7,99 Euro
Überall im Buchhandel erhältlich, z. B. bei Amazon

Bild